Die GdP – Tarifbeauftragten stark machen !

Dgruppenfoto-tarifbeauftragteas war das Ziel der Fachtagung unserer Direktionsgruppe mit den Tarifbeauftragten aus unseren Kreisgruppen vom 9. bis 11. Mai in Oberhof/Thüringen. Denn gerade im komplexen Tarifrecht ist es wichtig, dass unsere Vertreter an der Basis gut gerüstet sind. Und auch deshalb, weil die Zuständigkeit für die wesentlichen Personalentscheidungen bei den Abteilungen liegt, denn die Arbeitgeberfunktion bis zur Entgeltgruppe 7 liegt bei der Abteilungsführung.

Das Seminar wurde von Anja Röther geleitet. Sie ist im Vorstand der Direktionsgruppe für den Tarifbereich zuständig. Gut vorbereitet und mit viel Infomaterial, z.B. Präsentation über den TVöD, EntgO sowie über den Kraftfahrer TV ging es nach Oberhof. Alles Themen, die auch in der Personalratsarbeit gerade sehr aktuell sind, da es haushaltsmäßig zurzeit Möglichkeiten zu Höhergruppierungen gibt.

Die GdP ist der Meinung, das diese Höhergruppierungen vor Ort in den Dienststellen ausgeschöpft werden sollen. Insbesondere geht es um die Höhergruppierung der Kraftfahrer von der EG4 in die EG5 sowie der Geltungsbereich des Kraftfahrer-TV und das Erreichen der Pauschalgruppen. Diskutiert wurde auch über Höhergruppierungsmöglichkeiten für die FEM-Kräfte von der EG3 in die EG4.

Natürlich durften bei einer solchen Veranstaltung die Tarifverhandlungen nicht außer acht gelassen werden. Anja Röther, Mitglied in der Tarifkommission Bundespolizei, hat den Ablauf über die Aufstellung der Tarifforderungen sowie die Schwierigkeiten der Durchsetzung erläutert. Bei den Tarifverhandlungen wird nicht nur die Lohnerhöhung verhandelt sondern  z.B. auch die VBL (Betriebsrente).

 „Bei so einem großen Interesse macht es doch richtig Spaß, dieses Seminar durch zuführen!“, stellte die Tarifvertreterin der Direktionsgruppe fest.

Der Vorsitzende der Direktionsgruppe Bundesbereitschaftspolizei Heinz Selzner sowie Guido Kuhn, auch Mitglied des Vorstandes besuchten die GdP-Tarifveranstaltung.

Heinz Selzner hatte vor allem gewerkschaftspolitische Informationen und betonte ausdrücklich nochmal, dass in diesem Jahr Verbesserungen für den Tarifbereich als Thema auch im Gesamtpersonalrat ganz oben auf der Agenda stehen. Guido Kuhn, dem der Tarifbereich auch in seiner Arbeit für den DGB schon immer nahe am Herzen liegt, konnte auch einige Tipps aus der Praxis für die Praxis beisteuern.

Bei soviel schwierigen Themen durfte die Geselligkeit nicht zu kurz kommen. Bei einer Planwagenfahrt durch Oberhof und zu den Sportstätten und dem anschließendem Grillen (Thüringer Rostbratwürste – was sonst?!) haben die Teilnehmer ihre Verbindungen gestärkt und ein neues Netzwerk geknüpft. Das wurde für die künftige Arbeit als besonders wichtig empfunden.

 


Themenbereich: Allgemein, Tarif | Drucken