Tarifrunde 2014 – Warnstreiks in Bad Bergzabern

 

20140319_090756_resized

Tarifvertreterin Anja Röther macht Dampf: “Genug gespart!

„Wir sind streikfähig und streikbereit!“ – das ist die Botschaft der Teil-nehmerinnen und Teilnehmer am Warnstreik und der Kundgebung der

DGB-Gewerkschaften in Bad Bergzabern.
Mit dabei war auch eine starke Delegation der GdP-Kreisgruppe Bad Bergzabern.

Bereits frühmorgens um 05.30 Uhr versammelten sich die ersten Warn-streikenden vor der Wache des Bundespolizeistandortes Bad Bergzabern. Zum Start des Demo-Zuges war die Zahl auf gut 250 Teilnehmerinnen und Teil-nehmer angewachsen.

 

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer äußerten deutlich ihre Enttäuschung über das Auftreten der Arbeitgeberseite bei der ersten Verhandlungsrunde ver-gangene Woche in Potsdam. Insbesondere die Vorwürfe maßloser Forderungen der Gewerkschaften ärgern die Kundgebungsteilnehmer sehr. In Zeiten guter Konjukturdaten und auch guter „Abschlüsse für die Bundestagsabgeordneten“ fühlen sie sich durch diese Vorwürfe verunglimpft.

Unter den Rednern der Abschlusskundgebung vor dem Schloß Bad Bergzabern waren auch Anja Röther, Mitglied der Tarifkommission des GdP-Bezirks Bundespolizei und Guido Kuhn, Mitglied des Direktionsgruppenvorstandes der GdP-Bundesbereitschaftspolizei.

Als letzter Redner stellte ein junger Kollege von Ver.di treffend fest:
„Das Leben ist zu kurz für schlechte Arbeitsbedingungen“
Recht hat er!!!!

Warnstreik Bad Berzabern

Bad Bergzabern streikt! Mittendrin: GdP-Vertreter Anja Röther und Guido Kuhn

20140319_080423_resized

Treffen aller Demoteilnehmer vor der Bundespolizeiunterkunft in Bad Bergzabern

 

 

 

 

 

 

 

Die Aktionen der GdP Bundesbereitschaftspolizei in der Tarif- und Besoldungsrunde 2014   unter:

http://dir-bundesbereitschaftspolizei.gdpbundespolizei.de/category/tarif/


Themenbereich: Tarif | Drucken